Kindervilla 123

Kindertagespflege Lampertheim

Kindertagespflege - Was ist das?

Eine besondere Form der Kinderbetreuung im Haushalt/geeigneten Räumen einer

Tagespflegeperson mit Familienanschluss.

Doch das Wichtigste ist es, eine vertrauensvolle und angenehme Atmosphäre für die Kinder zu schaffen, in der sie sich wohl fühlen und frei entfalten können und die es ihnen ermöglicht, ihre Umwelt selbst zu erfahren. Mein Augenmerk ist es, auf die Bedürfnisse der Kinder individuell einzugehen und sie zu integrieren. Erst dies macht es möglich, dem Auftrag zur Bildung, Erziehung und Betreuung der Kinder gerecht zu werden. Aber auch die Zusammenarbeit mit den Eltern ist mir sehr wichtig, um eine optimale Betreuung zu gewährleisten.
 

Ohne Eltern geht es nicht.

Die ersten 3 Jahre sind von großer Bedeutung für die Entwicklung eines Kindes. In dieser Zeit entstehen die Basiskompetenzen, wie soziale Kompetenz, sprachliche Kompetenz, Kreativität und Musikalität, die das Kind einerseits hat, die andererseits auch gefördert werden müssen. Dabei werden die Grundlagen in der frühkindlichen Bildung gelegt. Die soziale Einstellung, die Lernbereitschaft und die Entwicklung der gesamten Persönlichkeit hängen von den ersten Erfahrungen des Kindes ab. Meine Kinderbetreuung bietet Ihnen und ihrem Kind (somit) eine Familien ergänzende Betreuung.

Mein Programm ist darauf ausgelegt, die individuelle Entwicklung des Kindes unter Berücksichtigung seiner natürlichen Lerngeschwindigkeit optimal zu unterstützen. Ich betrachte Betreuung und Lernen als eine Einheit. Bei mir sollen Kinder ihre physischen, motorischen, sensorischen, wahrnehmerischen, kognitiven und sozialen Fähigkeiten optimal entwickeln.
Mein Ziel ist es,
ein zweites Zuhause für Ihr Kind zu schaffen.

Eingewöhnungsphase

Wenn sie sich entschieden haben, ihr Kind in meine Obhut zu geben, ist es in den ersten Wochen unser gemeinsames Ziel, Ihr Kind so sanft wie möglich an seine neue Umgebung, seine neuen Spielkameraden und an mich zu gewöhnen. Durch eine schrittweise und dem einzelnen Kind angepasste, langsame Eingewöhnung will ich dem Kind und seinen Eltern ermöglichen, ein Vertrauensverhältnis zu mir aufzubauen.

Gewöhnlich besuchen mich die Kinder in der 1. Woche gemeinsam mit einem Elternteil, um sich umzuschauen. Nachdem eine Vertrauens­grundlage geschaffen ist, kommen die Kinder für eine paar Stunden allein zu uns. Dieser Zeitraum wird langsam ausgeweitet, bis sich das Kind sicher fühlt. In der Regel dauert eine Eingewöhnungsphase etwa 3 Wochen, kann aber auch kürzer sein, je nach Alter und Vorerfahrungen.

Bereits vor der Eingewöhnung lege ich Wert auf ein Informationsgespräch  um gegenseitige Vorstellungen und Erwartungen sowie Besonderheiten des Kindes zu erörtern, z.B. Essens- und Schlafgewohnheiten, Gesundheitszustand des Kindes, Betreuungszeiten usw.